Escort werden: Alles was du wissen musst, um erfolgreich als Escort zu arbeiten

Was ist Escort?

Lass uns mit den Basics beginnen: Im Escort wirst du dafür bezahlt, dass du mit anderen Personen Zeit verbringst. Meistens sind diese Personen Männer, meistens sind sie vermögend und meistens, wenn auch nicht immer, sind sie älter als du.

Du kannst im Escort viel Geld verdienen. Wenn du die notwendigen Eigenschaften mitbringst (darauf gehen wir weiter unten im Details ein) kannst du monatlich 10.000 Euro verdienen und somit auf einer Stufe mit Topmanager Spitzenanwälten stehen. Du kannst Escort aber auch im Nebenjob / Studentenjob ausüben und nur gelegentlich Aufträge annehmen, um dein Einkommen im Hauptjob aufzubessern oder dein Studium bequem zu finanzieren.

Bedeutet Escort immer auch Sex?

Vielleicht fragst du dich an dieser Stelle: Das klingt hervorragend, ich würde gerne mehr Geld verdienen. Aber muss ich dafür auch körperlich werden oder kann ich das Geld auch einfach verdienen, indem ich eine gute Begleiterin und Gesprächspartnerin bin?

Du bist klug genug, um dir diese Frage selbst zu beantworten. Als Escortdame bringst du Charme, Witz und ein sicheres Auftreten mit. Du bist in der Lage, dein Gegenüber seine Sorgen für einige Stunden vergessen zu lassen. Dabei geht es um viel mehr als Sex. Du bist seine Freundin, seine Psychologin, seine Verbündete. Du streichelst sein Ego und seine Seele. Du hilfst ihm nach einem langen harten Tag, die Batterien wieder aufzuladen. Du hilfst ihm zu sehen, dass das Leben nicht nur Arbeit und Stress, sondern auch Schönheit und Entspannung beinhaltet.

Anders als ein Callgirl wirst du nicht nur für eine sexuelle Dienstleistung gebucht. Häufig trefft ihr euch zunächst in einem exquisiten Restaurant oder in einer schicken Bar, um das Eis zu brechen und einander kennenzulernen.

Ganz wichtig: Als Escortdame bist du dein eigener Chef und du allein triffst die Entscheidung, was du machen möchtest und was nicht.

Allerdings ist auch klar: Wenn du grundsätzlich nicht offen bist, deinem Kunden nicht nur spirituell sondern auch physisch näher zu kommen, dann ist Escort nicht der richtige Job für dich. Denn ja, die allermeisten Kunden erwarten, dass ein Escort Date auch eine körperliche Dimension hat.

Such dir in diesem Fall eine andere Arbeit, die wahrscheinlich weniger gut bezahlt ist, aber die sich besser mit deinen Einstellung verträgt. 

Was ist ein seriöser Escort Service?

Heißt denn “seriöser Escortservice” nicht gerade, dass ich den Kunden nur auf Veranstaltungen begleite und nicht mehr? Nein. 

Seriös ist ein Synonym von “ehrlich” oder “aufrichtig”. Ehrlich und somit seriös ist ein Escortservice dann, wenn du vorab weißt, worauf du dich einlässt und die Spielregeln und Erwartungshaltungen beiden Seiten vorher klar sind. 

Es gibt reine Begleitagenturen, aber es ist klar, dass

  • Die Bezahlung hier nur einen Bruchteil beträgt (im Bereich von ca. 20 – 30 Euro pro Stunde)
  • Die Anfragesituation deutlich schlechter ist

Hinzu kommt, dass viele dieser Kunden heimlich doch mehr erwarten. Und genau das ist nicht ehrlich und seriös: Eine “reine Begleitung” suchen, entsprechend wenig zahlen und dann doch insgesamt hoffen oder erwarten, das volle Paket zu bekommen.

In dem Sinne: Mach dir deine Gedanken, wie weit zu gehen du bereit bist. Und wenn du dir eben nicht vorstellen kannst, deinen Kunden näherzukommen – dann solltest du dir nicht in den Kopf setzen Escort zu werden.

Wichtig: Wesentlich ist hier, dass du dir über deine grundsätzliche Bereitschaft im Klaren bist. Was du am Ende vor Ort tust oder nicht tust, oder ob du einem Kunden auch mal nein sagst, wenn es einfach passt – das ist alles Entscheidung und hängt natürlich von der konkreten Situation ab. Natürlich hat jede Escort Dame ihre Grenzen und kann diese auch kommunizieren. Aber wenn du Intimität mit Kunden grundsätzlich ablehnst, dann ist Escort einfach nicht der richtige Job für dich und du solltest an der Stelle aufhören zu lesen.

Warum überhaupt als Escortdame arbeiten?

Zunächst einmal ist aufgrund des oben Gesagten klar, dass natürlich nicht jede Frau für die Arbeit als Escort geeignet ist. Dazu kommen noch die unten im Detail aufgeführten Voraussetzungen wie Attraktivität, Charme, Bildung usw., die einfach nicht jede Dame mitbringt, die als Escort arbeiten will.

Wenn du aber die Voraussetzungen mitbringst, so gibt es eine Reihe von Gründen, die eine Tätigkeit als Escort attraktiv machen, für die einen als langfristiger Beruf, für die anderen als kleines lukratives Abenteuer:

  • Die Verdienstmöglichkeiten, die sich je nach der Zeit, die du mitbringst zwischen einigen Hundert und Zehntausend Euro pro Monat bewegen.
  • Du kannst sofort starten, anders als in den meisten Selbstständigkeiten sind keine Anfangsinvestitionen möglich. Einige gute Fotos reichen, dazu später mehr.
  • Besuche in 5* Hotels, Essen in exquisiten Restaurants, die Möglichkeit in einen anderen Lifestyle einzutauchen.
  • Du kannst dein anderes Ich ausleben, das du bisher vor der Welt verborgen hast
  • Du kannst deine Verfügbarkeiten und somit Arbeitszeiten zu 100% selbst bestimmen. Das heißt auch, dass du jederzeit pausieren kannst, wenn du z.B. mal eine Pause brauchst oder für Prüfungen lernen willst.
  • Tatsächlich gibt es sogar einige Damen, die auch deswegen als Escort arbeiten, um ihren Expartner zu ärgern. Ob das wirklich eine gute Motivation ist, sei dahingestellt.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, um als Escort Dame zu arbeiten?

Es gibt kein Casting, keinen offiziellen Anforderungskatalog, niemanden der eine Checkliste abarbeitet, bevor du loslegen kannst. Aber es gibt eine Reihe von Punkten, die hilfreich sind:

  • Du bist attraktiv. Wichtig ist hier nicht, dass du wie ein Topmodel aussiehst (auch wenn das sicherlich nicht schaden kann). Entscheidend ist vielmehr, dass du deine Sexyness und Ausstrahlung gefunden hast und dass mehr als nur ein paar Männer dir hinterhersehen und sich ihre Gedanken machen, wenn du an ihnen vorbeigerauscht bist. Du kannst dich ansprechend für jeden Anlass kleiden, sei es nun für ein lockeres Abendessen, für eine Cocktailparty oder einen etwas strengeren Opernbesuch. Du hast viele Gesichter und weißt, was dir steht und was nicht.
  • Du besitzt eine Garderobe für unterschiedliche Anlässe. Von casual-sexy über das elegante Abendkleid ist alles dabei. 
  • Halt dich fit und ernähre dich gesund. Das tust du hoffentlich sowieso, unabhängig von deinem Job als Escort.
  • Du bist professionell und zuverlässig sein. Wenn du einen Job für Mittwoch Abend bestätigt hast, dann fällt dir nicht am Mittwoch Nachmittag plötzlich ein, dass du ja eigentlich mit einer Freundin ins Kino wolltest.
  • Kommunikation: Stille Wasser sind tief. Zuhören ist häufig wichtiger als reden. Denn nur durch Zuhören kannst du in deinen Datepartner hineinschauen (oder hineinhorchen, um genauer zu sein 🙂 ) und auf seine nicht immer offensichtlichen Wünsche eingehen. Aber du weißt auch, wann die Zeit gekommen ist, selbst zu reden und etwas über dich Preis zu geben.
  • Offenheit. Das Wort hat viele Dimensionen. In seiner grundlegendsten Bedeutung bedeutet Offenheit, die Welt und andere Menschen zu sehen, wie sie wirklich sind, ohne dabei sofort gedankliche Schubladen und Vorurteile zu verwenden, die jeder von uns hat. Urteile nicht oder lass dir zumindest Zeit mit deinen Urteilen. Nimm deinen Kunden so an wie er ist. Denn auch der härteste und erfolgreichste Manager hat im Grunde seines Herzens nur einen Wunsch für sein Escort Date: So akzeptiert zu werden wie er ist, ohne wieder eine Rolle einzunehmen wie er es vielleicht schon vorher den ganzen Tag während seiner Meetings gemacht hat. Erlaube ihm, sich zu entspannen und in jeder Hinsicht verwöhnen zu lassen. Gib ihm das Gefühl, männlich, jung und begehrenswert zu sein. Das ist das Gefühl, das er nach dem Treffen in sich spüren möchte. Wenn du aber jeden Menschen, mit dem du zwei Worte gewechselt hast, sofort in eine Schublade steckst, dann kannst du diesem Anspruch kaum gerecht werden.
  • Spontanität: Manchmal bekommst du eine Anfrage 1-2 Wochen im Voraus und hast entsprechend Zeit, den Abend zu planen. Häufig kommen aber Anfragen kurzfristig einige Stunden vorher rein. Du hast dann vorher angegeben, ob du an einem Abend für Anfragen verfügbar bist oder nicht. Moderne Plattformen wie z.B. Krypton verfügen über eine App, über die du jederzeit deine Verfügbarkeiten eingeben und ändern kannst. Wenn du dich zum Beispiel für heute als verfügbar eingetragen hast, kann dich um 16 Uhr eine Anfrage für 20 Uhr im Ritz erreichen. 

Wie komme ich schnell an mein erstes Escort Date?

Ob Escort wirklich das Richtige für dich ist, wirst du erst dann wissen, wenn du dein erstes Date hattest. Wenn du dich nun bei einer normalen Escort Agentur anmeldest, dauert es häufig sehr lange, bis du dein erstes Treffen hast.

Denn eine Escortagentur wird in der Regel darauf bestehen, dass du zunächst ein Fotoshooting machst, um professionelle Bilder zu erstellen. Hier ist einerseits der Nachteil, dass du dieses Shooting finanzieren musst. Sogar wenn die Agentur das Geld zunächst vorstreckt, musst du es später zurückzahlen. Hinzu kommt, dass einige Agenturen auch wenig Aufträge für dich haben werden. Allerdings verdienen sie am Shooting mit. Im schlimmsten Fall beginnt dein kleines Abenteuer dann erstmal mit 0 Dates aber dafür 500 – 1000 Euro Schulden. Autsch. 🤕

Die gute Nachricht: Die Welt hat sich verändert. Viele Geschäftskunden heute finden übermäßig sexualisierte und stark nachbearbeitete Fotos nicht mehr authentisch. Sie haben die Erfahrung gemacht, dass die Damen in der Realität häufig deutlich anders aussehen als auf den Bildern. Sie treffen ihre Buchungsentscheidung daher lieber anhand einiger privater Bilder. Wenn du daher zumindest 2-3 gute Aufnahmen von dir hast, reicht das bereits aus. Du kannst dich dann z.B. innerhalb weniger Minuten <> anmelden und schon heute oder morgen ganz unkompliziert dein erstes Date haben.

Wie läuft mein erstes Treffen?

Neue Damen werden meist für kürzere Treffen im Bereich von 2 – 4 Stunden gebucht. Wenn du dir später eine Reputation aufgebaut hast, wird es auch zunehmend längere Anfragen und vielleicht auch Anfragen für Reisebegleitungen im Ausland geben, z.B. ein Ski Wochenende in Kitzbühel. 

Du wirst in deiner Dating App rechtzeitig alle Informationen sehen, die du für das Treffen benötigst. Häufig wird sich der Kunde als Treffpunkt die Hotelbar wünschen.

Du wirst in deiner App auch ein Erkennungszeichen des Kunden finden, damit ihr euch nicht verpasst.

Es ist völlig normal, wenn du zu Beginn ein bisschen aufgeregt bist. Du kannst dem Kunden auch mitteilen, dass es dein erstes Escort Treffen ist, er wird dafür Verständnis haben.

Es gibt keinen festen Fahrplan für ein Date, denn es hängt einfach zuviel vom Kunden, eurer Chemie und den sonstigen Umständen ab. Wahrscheinlich werdet ihr euch zunächst an die Bar begeben, um euch bei einem Drink etwas kennenzulernen.

Wichtig ist, dass du dir rechtzeitig dein Honorar geben lässt. Die meisten Damen erledigen das in den ersten 10 Minuten, indem sie zum Beispiel sagen “Wäre es für dich ok, wenn wir kurz die Formsachen hinter uns bringen?”. Die Honorare Übergabe erfolgt meistens in einem nicht verschlossenen Umschlag. Deine Kunden sind Gentlemen und wollen einfach nur eine gute Zeit verbringen. Es wäre etwas uncharmant, jetzt vor dem Kunden das Geld nachzuzählen. Allerdings solltest du das zu einem späteren Zeitpunkt auf jeden Fall tun, z.B. wenn du dich diskret auf die Toilette verabschiedet hast. 

Ansonsten hast du sicherlich schon einige normale Dates in deinem Leben gehabt und weißt, was du zu tun hast: Sei gut gelaunt, rücke dein Date in dem Mittelpunkt. Gib ihm das Gefühl, in diesen Stunden der Mittelpunkt deines Universums zu sein. Nach einem Cocktail oder einem Glas Wein, werdet ihr euch dann eventuell auf das Zimmer deines Kunden begeben. Der Rest bleibt euer Geheimnis.

Ein paar Tipps erfahrener Damen:

  • Sei pünktlich
  • Bring Wäsche zum Wechseln mit
  • Trinke kein Alkohol vor dem Treffen. Nichts ist für die meisten Escort Kunden weniger sexy als ihr Date mit einer Alkoholfahne anzutreffen
  • Erscheine allein zum Treffen. Das sollte sich wohl von selbst verstehen. Trotzdem gibt es manchmal Damen, die meinen, sie könnten die beste Freundin mit zum Date zu bringen. Ist das nicht eine gute Idee? Nein, es ist keine gute Idee.
  • Ebenso ist es keine gute Idee deinen Hund mitzubringen und mag er noch so süß sein.
  • Wenn du dich einmal unwohl fühlst oder einfach den Eindruck hast, dass es nicht passt: Brich das Date ab. Es kommt selten vor, aber wenn du einmal in dieser Situation bist, warte nicht zulange sondern mache dies frühzeitig. Löse die Situation auf charmante Weise.
  • Stell deinen Kunden in den Mittelpunkt aber bleibe immer auf Augenhöhe und mache nichts, womit du nicht ok bist
  • Lass private Dinge wie Familie, Partner, Kinder usw. ganz aus der Unterhaltung raus, es sei denn dein Kunde spricht sie von sich aus an
  • Wenn ein Kunde einmal schüchtern ist, mach selbst den ersten Schritt.

Welches Honorar sollte ich wählen?

Einsteigerinnen glauben häufig, dass der Weg zu möglichst viel Geld im Escort über möglichst hohe Honorare läuft. Also in anderen Worten: Ich verlange die höchstmöglichen Stundenpreise für meine Zeit und dann verdiene ich am meisten.

Allerdings nutzen dir maximale Honorare nichts, wenn du keine oder wenige Anfragen bekommst.

Ja, die Kunden können es sich leisten für schöne Zeit auch gut zu bezahlen. Aber auch ein (oder vielleicht sogar gerade ein) wohlhabender Geschäftsmann hat eine gewisse Sensibilität für Preise.

Auf der anderen Seite willst du dich natürlich auch nicht unter Wert verkaufen. In der Realität ist es daher so, dass die Damen, die insgesamt am meisten verdienen, schöne mittlere Honorare von z.B. 450 Euro für 2 Stunden verlangen. 

Wenn du mindestens 6-12 Monate dabei bist und dir ein paar Stammkunden und eine gute Reputation aufgebaut hast, kannst du eventuell darüber nachdenken, dein Honorar einmal zu erhöhen. Du solltest hier sehr vorsichtig vorgehen. Wenn du deine Honorare erst erhöhst und dann ein paar Wochen wieder runtersetzt, sieht das nicht gut aus und schadet deiner Reputation.

Wie kann ich möglichst viel Geld als Escort verdienen?

Der Weg zu einem möglichst hohem Verdienst im Escort führt daher nicht über unrealistisch überhöhte Honorare sondern über möglichst viele Anfragen. Wie kannst du also möglichst viele Anfragen und somit Dates bekommen?

Die mit sechs Abstand wichtigsten Kriterien sind:

  • Deine Fotos: Deine Fotos sind das Herz deines Profils. Darum geben wir dir unten noch konkrete Tipps, wie du bestmögliche Fotos auswählst.
  • Deine Verfügbarkeiten: Natürlich können Kunden dich nur dann anfragen, wenn du auch verfügbar bist. Eine Dame, die z.B. an fünf Abenden in der Woche verfügbar ist, hat fünf mal so hohe Chancen eine Anfrage zu bekommen als eine Dame, die nur an einem Abend pro Woche verfügbar ist.
  • Deine Spontanität: Manchmal wirst du Dates mit 1-2 Wochen Vorlaufzeit haben. Aber es gibt auch viele spontane Anfragen mit nur ein paar Stunden Vorlaufzeit. Wenn du hier auch immer kurzfristig die fertig machen und losfahren kannst, wirst du deutlich mehr Chancen haben.
  • Deine Homebase: In einer großen Stadt bekommst du mehr Anfragen als in einer Kleinstadt. Das heißt nicht, dass du extra für deinen Escort Job umziehen musst. Aber wenn du z.B. in Hanau lebst, kann es sinnvoller sein, dich direkt in Frankfurt listen zu lassen.
  • Dein Feedback: Wenn Kunden dir gutes Feedback für dein Profil hinterlassen, hilft das enorm, weil es anderen Interessenten Sicherheit vermittelt.
  • Deine Zuverlässigkeit: Wenn eine Dame häufiger Treffen absagt oder schwer erreichbar ist, dann verlieren die Kunden Lust anzufragen und wenden sich an andere Damen, die eine höhere Zuverlässigkeit haben.

Wie sollte ich mich kleiden?

Die Antwort ist einfach: So wie dein Kunde es wünscht und wie du dich gleichzeitig wohlfühlst. Die meisten Kunden wollen eine Escortdame, die attraktiv ist aber zum Beispiel in der Lobby eines Luxushotels auch nicht für zu viel Aufsehen sorgt. Den Outfitwunsch des Kunden kannst du bei der Anfrage jeweils in der App sehen.

Die meisten Kunden wünschen sich einfach nur ein Casual Outfit. Die Unterwäsche darf gern auch etwas reizender sein.

Gelegentlich wird sich ein Kunde z.B. für ein Event auch ein elegantes Abendkleid oder ein Business Outfit und High Heels wünschen. Du solltest in der Lage sein, dich für unterschiedliche Anlässe jeweils passend zu kleiden. Wenn dir hier etwas unklar ist, kannst du natürlich deinen Kunden auch einfach direkt nach seiner Erwartungshaltung fragen.

Wie ist es mit meiner Diskretion und wie kann ich anonym bleiben?

Die wichtigste Regel: Gib nie private Kontaktdaten heraus! Die Kommunikation mit dem Kunden sollte zu deiner Diskretion und Sicherheit immer vollständig über die App stattfinden. Deine Kontaktdaten sind in der App hinterlegt, damit du z.B. über neue Anfragen informiert werden kannst. Aber kein Kunde kann diese niemals einsehen.

Es gibt nie einen guten Grund, einem Kunden deine Kontaktdaten mitzuteilen oder z.B. seine Handynummer anzunehmen. 

Den meisten Kunden ist Diskretion ebenso wichtig wie dir und sie werden daher einen entsprechenden Vorschlag ohnehin nicht machen. Im Einzelfall wird es aber sicherlich einmal vorkommen, dass dein Datepartner z.B. nach deiner Handynummer oder Insta fragt.

Bitte ihn dann, dass er dich beim nächsten Mal auch wieder über die App kontaktiert. In dem Moment wo du einem Kunden private Kontaktdaten gibst, verlierst du den kompletten Schutz, den die App dir bietet.

Nicht nur das: Einige Männer könnten die Tatsache, dass du ihnen private Kontaktdaten zur Verfügung gestellt hast, so verstehen, dass du bereit bist, dich auch außerhalb eines bezahlten Arrangements mit ihnen zu treffen. Eure Interaktion ist dann für ihn nicht mehr rein geschäftlich und er könnte dies als Einladung verstehen, dich auch zu Zeiten zu kontaktieren, die dir ungelegen sind.

Bleibe in dieser Frage immer hart und gib nie deine Daten heraus. Diese klare Trennung wird dich vor Ärger bewahren.

Sollte ich anderen von meinem Nebenjob als Escort erzählen?

Das ist eine schwierige und sehr individuelle Entscheidung. Hast du eine Freundin, der du wirklich zu 100% und seit langer Zeit vertraust? Dann willst du ihr vielleicht davon erzählen. Aber meistens ist es besser, wenn du dein kleines Geheimnis zumindest am Anfang für dich behältst.

Vorverurteilung und auch Neid sind nie so weit wie du glaubst. Und wer weiß, vielleicht hast du in deinem Social Circle eine Bekannte, die auch gern mal als Escort arbeiten würde, aber die einfach nicht die notwendigen Voraussetzungen mitbringt. Was wird eine solche Person tun, wenn sie von deiner lukrativen Nebentätigkeit hört?

Vielleicht ist sie cool damit. Vielleicht missgönnt sie dir aber auch das zu haben, was sie nicht haben kann und beginnt hinter deinem Rücken schlecht über dich zu sprechen.

Lass uns an dieser Stelle nicht zu lang über die Natur des Menschen philosophieren. Du weißt selbst am Besten, dass es einige wenige Menschen gibt, die immer hinter dir stehen werden und dass es besser ist, den vielen anderen nicht zu viel Munition zu liefern.

Grundlegende Tipps zu deiner Sicherheit

Noch ein paar Basic Tipps zu deiner Sicherheit, die dir vermutlich ohnehin klar sind und die du für diese Art von Date wahrscheinlich niemals brauchen wirst:

  • Nimm nie mehr als einen Drink zu dir. Wie oben schon erwähnt, ist es ohnehin nicht professionell auf einem Escort Date zu viel zu trinken.
  • Lass dir dein Honorar immer in den ersten Minuten des Treffens geben. Das haben wir oben schon erwähnt, ist aber so elementar, dass eine Wiederholung nicht schaden kann.
  • Behalte deine Handtasche und deinen Personalausweis immer bei dir oder stelle sicher, dass du sie zumindest immer im Blickfeld ab
  • Der Treffpunkt und das Hotel stehen in der App. Es kann natürlich einmal vorkommen, dass die geplante Bar zu voll ist und ihr daher wechseln wollt. Die Veränderung der Location sollte aber nicht ohne guten Grund geschehen. Höre hier auf dein Bauchgefühl und informiere auch immer den Support, wenn der Plan sich ändert. 
  • Der Support ist für dich über die App immer erreichbar, falls du Rückfragen hast. Habe keine Scheu, das auch in Anspruch zu nehmen.

Häufige Fragen

  • Was soll ich machen, wenn ich mit meinem Kunden nicht auskomme?

Das kann im Einzelfall passieren. Nicht immer werden zwei fremde Menschen miteinander warm. Wenn die ersten paar Minuten noch etwas holprig sind, so muss das noch nichts heißen. Aber wenn du einfach sofort spürst, dass es nicht passt, ist es besser das Treffen besser zu früh als zu spät zu beenden. Denke daran, dass dein Kunde auch nur ein Mensch ist und bring ihm die Tatsache, dass es zwischen euch leider nichts wird möglichst schonend bei, ohne ihn zu kränken.

  • Wann ist das Date zu Ende?

Du hast einen Timer in deiner App, wo du sehen kannst, wie viel Zeit vergangen ist. Du musst nicht sklavisch nach der Zeit gehen und kannst natürlich auch ein paar Minuten dranhängen. Aber du willst auch nicht umsonst arbeiten. Wenn dein Kunde möchte, dass du länger bleibst, trage die Verlängerung in deiner App und lasse dich entsprechend vergüten.

  • Wie alt sind eigentlich Escort Bucher?

Deine Escort Kunden werden ein Schnitt durch die Gesellschaft sein. Genauer gesagt, ein Schnitt durch den Teil der überdurchschnittlichen viel verdienenden Gesellschaft. Die meisten Kunden sind auf der Karriereleiter hoch gekommen und werden dementsprechend älter sein als du. Es gibt aber auch eine Reihe erfolgreicher Jungunternehmer, die die Dienste einer Escortdame in Anspruch nehmen. Somit ist ein breites Altersspektrum vertreten und es gibt nicht “den” Escort Kunden. Im Schnitt liegt das Alter bei Anfang – Mitte 40, aber mit Ausreißern nach oben und unten.

  • Kann ich einen Kunden auch ablehnen, wenn er mir zu jung oder alt ist?

Natürlich, dass ist deine Entscheidung. Solltest du natürlich nur Kunden treffen wollen, die in deinem Alter sind, dann wird es schwierig werden, genügend Anfragen zu bekommen. Oder anders gesagt: Wenn du nicht bereit bist, Männer zu treffen, die um einiges älter sind als du, dann ist Escort wahrscheinlich einfach nicht der richtige Job für dich.

  • Kann ich vorab ein Foto meines Kunden sehen?

Das wird in der Regel nicht möglich sein, da deine Kunden häufig in exponierten öffentlichen Positionen und nicht selten auch verheiratet sind (letzteres schockt dich hoffentlich nicht allzu sehr). Sie werden vorab keine Fotos verschicken wollen. Ein Escort Date ist für dich ein Blind Date. Natürlich gibt es Plattformen, wo man vor einem Treffen Bilder hin- und herschickt. Das ist aber nicht der High Class Escort Bereich und in aller Regel werden deine Honorare hier deutlich niedriger ausfallen.

  • Welchen Namen sollte ich für meine Rolle als Escort wählen?

Das spielt wirklich kaum eine Rolle. Wähle einen beliebigen Namen, der dir gefällt. Wähle natürlich nicht deinen eigenen Namen.

  • Kann ich während der Dates rauchen?

Sei einfach sozial intelligent und stelle den Impuls wenn nötig für einige Stunden zurück. Wenn der Kunde selbst raucht, ist es wohl kein Problem. Wenn der Kunde Nichtraucher ist, wäre dies unhöflich. 

  • Welches Parfum sollte ich verwenden?

Das ist dir überlassen. Weniger ist mehr und vielen Kunden ist es lieber, wenn du dich nicht oder kaum parfümierst.

  • Was ist ein Overnight Date?

Ein Overnight Date ist ein “Übernacht” Treffen, also ein Treffen das abends beginnt und morgens endet. Der Vorteil des Overnights ist, dass man mehr Zeit hat einander kennenzulernen und die Sachen langsam angehen kann. Natürlich beinhaltet ein solches Overnight Date auch Nachtruhe.

  • Was mache ich, wenn ich genug verdient habe und für eine zeitlang erstmal keine Anfragen möchte?

Dann kannst du einfach für einige Wochen deine Verfügbarkeiten entfernen und dich ganz auf dein sonstiges Leben konzentrieren, deine Prüfungen, deinen anderen Job, deine Freunde usw. Sobald du wieder Anfragen haben möchtest, schaltest du dich für die Kunden wieder als verfügbar.

  • Wann kann es losgehen?

Sobald du ein Profil angelegt hast. Du kannst <<hier>> einen kostenlosen Account erstellen.